> Zurück

1. Herren schließen Hinrunde mit Sieg gegen Güstrow ab

1. Herren 16.12.2017

Berliner SC - ATSV Güstrow 8:5 (4:3)

Ein Spiegelbild ihrer Tabellenlage war das Aufeinandertreffen zwischen dem Berliner SC und dem ATSV Güstrow. Der BSC konnte seine positive Hinrunde mit einem Erfolgserlebnis abschließen und nach Punkten zum Tabellenführer Spandau aufschließen, für Güstrow wird nach der 5:8-Niederlage die Luft dünner, schließlich ist man nur dank des besseren Torverhältnisses gegenüber Charlottenburg nicht Tabellenletzter. Nach knappen Anfangsrückständen (0:1, 1:2) drehten die Gastgeber das Resultat bis zum 4:2 (18.). Obwohl Güstrow noch vor der Pause zum 3:4 verkürzen konnte, ließen sich die Berliner nicht mehr von der Siegerstraße abbringen. Bis acht Minuten nach Wiederbeginn zogen sie auf 6:3 und nach dem ATSV-Anschluss zum 4:6 noch auf 8:4 (50.) davon. „Ich habe heute keine Blutdrucktabletten gebraucht. Denn das Gefühl, dass hier noch was anbrennt, hatte ich selten“, beschrieb BSC-Teammanager Dirk Janson seine Gemütslage. Selbst als der BSC beim Stand von 6:4 einen Siebenmeter gleich doppelt verschoss (die erste, nicht erfolgreiche Ausführung ließen die Schiris wiederholen), brachte dies Janson nicht aus der Ruhe. „Wir haben heute ein sehr gutes Zweikampfverhalten an den Tag gelegt“, nannte der Teammanager einen wesentlichen Grund für den Erfolg. Ein weiterer war womöglich, dass man erstmals wieder in der gewohnten Werner-Ruhemann-Halle nach deren abgeschlossener Renovierung antreten konnte.

 

Tore:
BSC: Aljoscha Thews (3), Lucas Ostendorff (2), Moritz Augustin (2), Justin Arenhoevel
ATSV: Sören Ahlberg (3), Eike Engel, Andreas Sill

E: 7 (3) / 5 (2)
7m: 1 (0) / 1 (1)
Grün: 1/1
Gelb: Trainer Schalla (ATSV)
Z: 250