> Zurück

1. Herren: Ein Punkt Freitagabendspiel

1. Herren 12.01.2018

Berliner SC - SC Charlottenburg   5:5   (3:4)

Den Coup aus der Hinrunde (4:2 beim SCC) konnte der Berliner SC am Freitagabend nicht wiederholen, dafür zeigte sich Charlottenburg gegenüber seiner schwachen ersten Saisonhälfte deutlich stabilisiert. Letztlich musste der Sportclub sogar froh sein, am Ende einen Punkt behalten zu haben. Denn die Hausherren lagen nach 44 Minuten 3:5 in Rückstand. „Zum Glück haben wir in der zweiten Halbzeit nach hinten weniger Fehler gemacht“, dachte BSC-Teammanager Dirk Janson an die „blöden Gegentore“ der ersten Hälfte, als er seine Mannschaft zwar mit „leichten spielerischen Vorteilen“, aber eben auch mit der höheren Fehlerzahl in der Defensive sah. Charlottenburg nutzte das, um aus 1:0 und 2:1 für den BSC ein 3:4 zur Pause zu machen. Doch nach dem 5:3 brachten die Gäste dann keinen weiteren Treffer zustande. Der BSC konnte mit zwei Treffern (49./51.) ausgleichen. Das Siegtor glückte dann, trotz energischen Versuchen, keiner Mannschaft mehr. „Für dieses ausgeglichene Spiel war das Resultat okay“, bilanzierte Dirk Janson und guckt nun gespannt auf die Konkurrenz.

 

Tore:
BSC: Dennis Poks (2), Justin Arenhoevel, Emil Wasserthal, Hannes Rademacher
SCC: Linus Rettinghaus, Sebastian Holler, Lukas Hiller, Tobias Penninger, Friedemann Brockmeyer

E: 5 (2) / 3 (1)
Grün: 1/1
Z: 300