> Zurück

Ostdeutsche - Meisterschaft der männliche Jugend B

Weckerling Patrick 04.02.2018

 

MJB – Ostdeutsche – Meisterschaft

 

Nachdem wir (mJB) die Berliner Meisterschaft als dritter erfolgreich abgeschlossen hatten, qualifizierten wir uns zur ODM. Wir sind am Freitag mit der Mannschaft plus der Unterstützung durch Linus (KA), aber dafür ohne Philipp (hat sich vorher am Knöchel verletzt) mit dem Zug nach Köthen gefahren, wo wir am gleichen Abend noch essen waren und mit vollem Magen eine Videobesprechung für den nächsten Tag gemacht haben. Am nächsten Morgen haben wir dann im Hotel gefrühstückt und sind danach in die Halle gelaufen. Da wir knapp zwei Grad Außentemperatur hatte, sind wir fit und frisch in der Halle angekommen. Dort hat dann schon unser erster starker Gegner auf uns gewartet und zwar der BHC. Obwohl wir alle motiviert und aufgewärmt ins erste Spiel starteten, wussten wir noch nicht, dass wir mit 1:7 verlieren würden, gegen den Topfavorit.

Aber wir haben uns nicht „Klein“ machen lassen und haben dann dafür die nächsten beiden Spiele gegen Osternienburg (3:2) und gegen Güstrow (5:1) gewonnen. Damit waren wir nun am Sonntag im Halbfinale.

Am nächsten Tag hatten wir den nächsten Ausfall: Jasper hatte so kräftig mit dem Magen zu tun, dass er abreisen musste. Wir waren aber trotzdem noch hoch motiviert, ein Ticket nach Bremen, zur NODM, zu holen. Zu diesem Zeitpunkt haben wir erfahren, dass unseren 1.Herren (unser Trainer hat 2 Tore geschossen) in die 1. Bundesliga aufgestiegen sind und dass gab noch einen extra Schub.

Trotz Videobesprechung hat es leider im Halbfinalspiel gegen die Wespen (0:6) nichts gebracht.

Nun ging es um den dritten Platz und damit auch um den Einstieg in die Nord – Ostdeutsche Meisterschaft. Wir haben uns alle motiviert und richtig warm gemacht um jetzt vielleicht gegen BHC eine Revanche zu bekommen und sie raus werfen können. Wir konnten dieses Mal auch sehr gut mithalten. Nach einer taktischen Umstellung, haben wir es ihnen nicht leicht gemacht um vor unser Tor zu kommen und weil es bis 4 Minuten vor Abpfiff, nur 0:1 für BHC stand, haben wir das Spiel sehr spannend gehalten. Es wurde sogar 2x ein Unterzahlspiel ohne Gegentor absolviert. Wir hatten auch unsere Chancen, aber haben sie leider nicht genutzt. Endstand war dann 0:2. Durch dieses Spiel haben wir uns leider nicht für die NODM qualifiziert. Aber wir sind mit erhobenen Hauptes, als Vierter der ODM, zurück nach Berlin gefahren.